Ein E-Bike wird natürlich von einem Elektromotor angetrieben, aber wo der sitzt, ist bei vielen Modellen unterschiedlich. Deshalb geben wir hier eine kleine Übersicht, wie der Motor verbaut werden kann. Wichtig ist zunächst, dass die schnelleren E-Bikes einen festeren Rahmen und bessere Bremsen haben als die Pedelecs, die nur Mofa-Speed erreichen dürfen. Das wirkt sich auch auf Gewicht und Platzierung des Motorgehäuses und des Akkus aus.

Vorderradantrieb

Die billigste und einfachste Lösung ist ein Vorderradantrieb. Sie wird aber kaum verwendet, weil sie das Fahrgefühl stört, zu viel Gewicht nach vorne legt und das Rad durchdrehen kann. Ausserdem fühlt es sich an, als ob man gezogen wird.

Mittelmotor

Immer mehr Hersteller bringen den Motor in der Mitte unter, meist über der Tretnarbe, um auch gleich die Pedale integrieren zu können. Außerdem ist hier der beste Platz was den Schwerpunkt angeht, weil der Motor sehr tief liegen kann. Einziger Nachteil ist ein höherer Verschleiß der Kette durch eine unmittelbare Belastung.

Hinterradantrieb

Wer es eilig hat, wird den Push aus dem Hinterrad lieben, den der Motor dort liefert. Er verlegt zwar das Gewicht nach hinten, das stört beim Fahren aber weitaus weniger als beim Vorderrad. Hier muss man allerdings beachten dass die Speichen des Hinterrades immer wieder kontrolliert werden, weil sie einer höheren Belastung ausgesetzt sind.

Akku

Ohne Akku wird der Motor kaum laufen deswegen ist er ein wichtiger Bestandteil und es ist auch von Bedeutung, wo er verbaut wird. Manche Hersteller platzieren ihn senkrecht unter dem Sitz, andere verbauen ihn mittlerweile im Rahmen, was einen späteren Austausch allerdings erschweren kann. Am einfachsten kann man einen Akku abnehmen, der am Gepäckträger befestigt ist. Übrigens sollte man den Akku niemals selbst reparieren sondern bei Defekt oder Ermüdung zum Fachmann bringen.

Elektronik

Schließlich gehört zum Antrieb noch die Steuereinheit. Mit ihr kann man den Motor ein- und ausschalten und wichtige Daten abrufen sowie eine Wegfahrsperre aktivieren.